Skip to main content

Hasenstall für Hasen, Kaninchen und Heimtiere

Du liebst Hasen, Kaninchen oder andere kleine Nager und möchtest sie als Heimtiere halten? Das ist eine gute Idee, denn diese Tiere sind wirklich liebenswert und stellen den stolzen Besitzer vor keine allzu großen Herausforderungen, wenn es um die artgerechte Haltung geht. Jedoch sind trotzdem einige Dinge zu beachten, damit es den neuen Familienmitgliedern gut geht und sie sich wohlfühlen.

Zuerst wird ein guter Hasen- oder Kleintierstall gebraucht. Noch vor wenigen Jahrzehnten war es unter Haltern von Hasen und Kaninchen üblich, solche Ställe aus Holz selbst zu bauen. Heute ist das Angebot an Hasenställen im Handel so groß und die Preise für einen guten Hasenstall sind so niedrig, dass Du dir die Mühe eines Eigenbaus ersparen sollten.

Allein für Holz, Schrauben, Scharniere und andere Teile müsstest Du vermutlich mehr ausgeben, als ein wunderschöner, professionell hergestellter Hasenstall kostet.

Bestellest Du den neuen Hasenstall online, bekommen Du das Paket innerhalb kürzester Zeit nach Hause geliefert. Die Montage der vorgefertigten Teile ist unkompliziert und schon bald können Deine kleinen Lieblinge das neue Zuhause beziehen.

Soll der Hasenstall ungeschützt im Freien aufgestellt werden, kann es nicht schaden, wenn Du das Holz nach der erfolgreichen Montage mit einem schützenden Anstrich ausstattest.

Wir wollen Dir mit wertvollen Tipps helfen, im unübersichtlichen Angebot den besten Hasenstall zu finden. Hier erfährst Du, welche bewährten Hasenstall Hersteller es gibt und auf was man beim Kauf achten muss. Außerdem wollen wir Dir dabei behilflich sein, die einzelnen Modelle miteinander zu vergleichen. So wird es deutlich leichter, die Vor- und Nachteile der einzelnen Produkte zu erkennen.

Was du bei der Beschaffung eines Kleintierstalls beachten musst

Beim Kauf eines Stalls gibt es ein paar Dinge zu beachten. Sehr wichtig ist zum Beispiel eine geeignete Stallgröße. Du solltest daher schon vor dem Kauf wissen, für wie viele Hasen der Stall Platz bieten muss. Auch die Kaninchenrasse spielt eine Rolle. Während Zwergkaninchen unter 2 kg wiegen, bringen andere Rassen über 5 kg auf die Waage. Daher unterscheidet sich natürlich auch der benötigte Platz.

Wenn du ein lediglich ein einzelnes Kaninchen halten möchtest kannst du dich an den folgenden Stallgrößen orientieren, die von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e. V. (TVT) empfohlen werden. Die Angaben stehen für Breite x Länge x Höhe und ist die Mindestgröße.

  • Große Rassen schwerer als 5,5 kg): 110 x 80 x 70 cm
  • Mittelgroße Rassen schwerer als 3,25 kg): 85 x 80 x 60 cm
  • Kleine Rassen schwerer als 2,0 kg): 70 x 75 x 60 cm
  • Zwergrassen leichter als 2,0 kg): 65 x 70 x 50 cm

Wichtiger Tipp: Die Einzelhaltung von Kleintieren wie Kaninchen oder Meerschweinchen solltest Du unbedingt vermeiden. Da diese Tierarten normalerweise in Gruppen zusammen leben, vereinsamen sie mit der Zeit, werden aggressiv und im schlimmsten Fall sogar krank. Genauso wenig wie ein Mensch in einem einsamen Raum gesperrt sein möchte, will es sein ganzes Leben ohne Artgenossen verbringen. Daher sollten die Tiere immer mindestens paarweise gehalten werden. Der Aufwand wird dadurch nicht größer. Arbeiten wie die Stallreinigung fallen schließlich an, egal ob ein, zwei oder 5 Tiere im Stall wohnen.

Kaninchen leben in der Natur und können von daher natürlich auch draußen gehalten werden. Sind die Tiere allerdings an eine warme Wohnung gewöhnt sollte man sie im Winter nicht einfach in einen Außenstall setzen. Nur wenn sie ab dem Frühling draußen gehalten werden legen sie ihr warmes Winterfell an.

Außenställe sollten etwa einmal monatlich komplett gesäubert werden. Kleinere Aufräumarbeiten, wie das Entfernen von Ausscheidungen, musst Du zum Wohle der Tiere öfters entfernen. Da draußen üblicherweise mehr Platz ist, kannst du diesen auch nutzen um deinen Häschen ein Freilaufgehege zu bieten.

Ausreichend Platz im Stall muss vorhanden sein

Entscheidest Du dich für die Innenhaltung, musst du deinen Tieren ebenfalls reichlich Freilauf gönnen. Wenn Du sie oft im Käfig hast ist es wichtig, sie zweimal am Tag frei im Zimmer hoppeln zu lassen. Du solltest dabei aber in der Nähe bleiben, damit sie nichts anknabbern. Das tun Kaninchen übrigens sehr gerne mit Kabeln. Solltest Du sie also doch mal ohne Beobachtung lassen, achte darauf alle elektrischen Geräte vom Strom zu nehmen. Der Stall von im Haus gehaltenen Kaninchen sollte einmal wöchentlich gereinigt werden. Wenn Du Allergien hast ist von der Innenhaltung übrigens abzuraten. Sowohl auf die Tierhaare, als auch auf das Stroh reagieren viele Menschen sehr stark.

Ob Innen- oder Außenhaltung, platziere den Stall an einem möglichst ruhigen Platz. Kaninchen haben bessere Ohren als Menschen, wodurch sie mehr Abstand von Verkehr oder dem Fernseher brauchen. Außerdem sollte der Stall allgemein trocken gehalten werden, und nicht in der prallen Sonne stehen.

Anschaffung eines Kleintieres

Kaninchen sind nicht nur in der freien Wildbahn ein schöner Anblick, sie gehören auch zu den beliebtesten Haustieren. Für die Anschaffung eines Kaninchens als Haustier stehen einige Möglichkeiten zur Auswahl. Kaninchen gibt es in vielen verschiedenen Rassen, von Zwergkaninchen bis zum Deutschen Riesen, von Kurzhaar bis Angora – es ist also für jeden Geschmack etwas dabei.

Bedenken sollte man aber, dass man Kaninchen keinesfalls einzeln halten sollte – und ein Pärchen nicht lange zu zweit bleibt. Entweder Sie kaufen zwei gleichgeschlechtliche Kaninchen oder ein Weibchen mit einem kastrierten Kaninchen-Bock (bzw. lässt den jungen Rammler später entmannen). Zu bedenken ist auch, dass zwei unkastrierte Rammler später oft zu kämpfen beginnen. Am besten funktioniert die Kombination kastrierte Kaninchenböcke zusammen mit einem Weibchen.

Wo kann man ein Kaninchen oder Meerschweinchen kaufen?

Kaninchen sind nicht nur in der freien Wildbahn ein schöner Anblick, sie gehören auch zu den beliebtesten Haustieren. Für die Anschaffung eines Kaninchens als Haustier stehen einige Möglichkeiten zur Auswahl. Kaninchen gibt es in vielen verschiedenen Rassen, von Zwergkaninchen bis zum Deutschen Riesen, von Kurzhaar bis Angora – es ist also für jeden Geschmack etwas dabei.

Bedenken sollte man aber, dass man Kaninchen keinesfalls einzeln halten sollte – und ein Pärchen nicht lange zu zweit bleibt. Entweder Sie kaufen zwei gleichgeschlechtliche Kaninchen oder ein Weibchen mit einem kastrierten Kaninchen-Bock (bzw. lässt den jungen Rammler später entmannen). Zu bedenken ist auch, dass zwei unkastrierte Rammler später oft zu kämpfen beginnen. Am besten funktioniert die Kombination kastrierte Kaninchenböcke zusammen mit einem Weibchen.

Kleintiere aus dem Tierheim - was muss man beachten

Viele Kaninchen landen nach einer Weile im Tierheim, weil die Halter sich beim Kaufen nicht über die wirklichen Bedürfnisse der Rassen im Klaren waren. Wenn Sie eine Anschaffung von Kaninchen aus dem Tierheim in Erwägung ziehen, sollten Sie auf jeden Fall erkunden, woher die Tiere stammen. Entsorgte Weihnachtsgeschenke stammen oft aus geordneten Verhältnissen und sind nur lästig geworden. Verwahrloste Tiere, die im Tierheim aufgepäppelt wurden, stellen natürlich eine große Verantwortung dar und sind für Anfänger keinesfalls geeignet.

Welche Rasse passt zu mir?

Grundsätzlich werden Kaninchen in große (fünf Kilogramm und mehr), mittlere (zwischen drei und fünf Kilogramm), kleine (zwischen zwei und drei Kilogramm) und Zwergkaninchen (bis 2 kg) unterteilt. Letztere Kategorie ist als Haustier besonders beliebt – vor allem bei Kindern.

Eine weitere Unterteilung der Rassen betrifft das Haarkleid und die Fellfarbe: Hier gibt es unendlich viele Variationen – von Rex über Angora bis Satin und Blau. Kaninchen mit dem Rassenzusatz Widder haben hängende Ohren – was ihnen ein besonders drolliges Aussehen verleiht.

Welche Rassen für Sie am besten geeignet sind, hängt vor allem von Ihren eigenen Lebensverhältnissen ab: Einen Deutschen Riesen sollte man nicht unbedingt in eine 30m² Garconniere sperren und auch ein Zwergkaninchen hat ab und an gerne eine Rasenfläche zur Verfügung.

Was tun im Winter?

Grundsätzlich werden Kaninchen in große (fünf Kilogramm und mehr), mittlere (zwischen drei und fünf Kilogramm), kleine (zwischen zwei und drei Kilogramm) und Zwergkaninchen (bis 2 kg) unterteilt. Letztere Kategorie ist als Haustier besonders beliebt – vor allem bei Kindern.

Eine weitere Unterteilung der Rassen betrifft das Haarkleid und die Fellfarbe: Hier gibt es unendlich viele Variationen – von Rex über Angora bis Satin und Blau. Kaninchen mit dem Rassenzusatz Widder haben hängende Ohren – was ihnen ein besonders drolliges Aussehen verleiht.

Welche Rassen für Sie am besten geeignet sind, hängt vor allem von Ihren eigenen Lebensverhältnissen ab: Einen Deutschen Riesen sollte man nicht unbedingt in eine 30m² Garconniere sperren und auch ein Zwergkaninchen hat ab und an gerne eine Rasenfläche zur Verfügung.

Hasenstall und Kleintierstall Marken

Wenn Sie sich im Zoofachhandel nach einem Hasenstall umsehen, finden Sie im riesigen und unübersichtlichen Angebot nicht nur Markenerzeugnisse, sondern auch eine große Anzahl von No-Name-Produkten. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich für einen Marken-Hasenstall entscheiden. Wir wollen Ihnen die bekanntesten Hersteller von Tierbedarf vorstellen, die auch Hasenställe bauen.

Trixie

Die TRIXIE GmbH, die auf eine mehr als 40-jährige, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken kann, gilt heute als europäischer Marktführer im Bereich Heimtierbedarf. Das Unternehmen agiert vor allen Dingen als Großhändler, beteiligt sich aber auch aktiv an der Entwicklung neuer Produkte.

Die Mitarbeiter von TRIXIE berücksichtigen bei der Entwicklung innovativer Erzeugnisse die Wünsche der Kunden aus über 80 Ländern. Jedes Produkt wird sorgfältig getestet und geprüft, bevor es in die Produktion und in den Handel geht.

Wer sich für einen TRIXIE-Hasenstall entscheidet, kann unter einer Vielzahl von Modellen wählen, die nicht nur durch ein attraktives Aussehen hervorstechen, sondern sich auch in der täglichen Praxis bestens bewähren.

Kerble

Die Albert Kerbl GmbH ist ein deutsches Familienunternehmen, das seit vielen Jahren Landwirte und Tierliebhaber mit dem erforderlichen Zubehör beliefert. Das Wohl der Tiere hat bei KERBL oberste Priorität.

Der Firmengründer und die Mitarbeiter haben ein Herz für große und kleine Tiere. Das spiegelt sich auch im Hasenstall-Angebot von KERBL wider.

Die Hasenställe sind solide gefertigt und so konstruiert, dass sich die Hasen und Kaninchen wirklich wohlfühlen können. Ganz gleich, ob Sie einen schlichten Hasenstall wünschen oder Ihre Hasen in einem schicken Alpenhaus unterbringen wollen – in diesem Sortiment, kann jeder Tierfreund das Passende finden. Sollen die Hasen auch im Winter draußen wohnen, ist das beheizbare Nagerhaus 4-Seasons Deluxe die richtige Wahl.

Habau

Die HABAU GmbH aus Lichtenau zählt ebenfalls zu den renommierten Herstellern von Kleintierställen und hat auch für Hasenstall-Interessenten einige Modelle im Angebot.

Ein HABAU-Hasenstall überzeugt vor allen durch seine durchdachte Funktionalität. Wer einen Hasenstall sucht, der die Pflege der Tiere möglichst unkompliziert macht, wird diese Ställe aus einheimischen Hölzern sehr zu schätzen wissen. HABAU verkauft nicht direkt an Endkunden, aber die meisten Fachhändler von Heimtierbedarf haben auch einen Hasenstall von HABAU im Angebot.

Karlie

Die KARLIE Unternehmensgruppe ist heute ein international agierender Großhändler und Hersteller von Heimtierbedarf. Begonnen hat die Firmengeschichte mit der Eröffnung einer Tierpension. Dass die Mitarbeiter Tiere lieben und sich mit deren Bedürfnissen bestens auskennen, lässt sich nicht nur am Hasenstall-Angebot, sondern auch an allen anderen Erzeugnissen, die das Unternehmen herstellt und vertreibt, erkennen.